Donnerstag, 5. Mai 2016

Erstes Wochenende im Zeichen des "Paddelns"

Gestern Abend um 22 Uhr ging es los - auf in Richtung "Vatertags-Wochenende", "Herrentags-Wochenende" oder sogar "Christi-Himmelfahrts-Wochenende". (Ganz egal wie man es auch nennen mag, für mich als kinderlosen, "Nicht-Christen" aus den "alten" Bundesländern ist es schlichtweg ein LANGES WOCHENENDE!)
Als Ziel hatten wir uns einen ruhigen und völlig unkomfortablen Stellplatz in der Nähe von Remscheid an der Wuppertalsperre ausgesucht. (meinwomo.net ID:964133)
Um halb eins besorgten wir uns bei einer ESSO-Station in Remscheid noch schnell Brötchen und um kurz nach 1 Uhr kamen wir also am Stellplatz an, nivellierten noch schnell das Mobil und fielen ins Bett.
Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA

Heute sollte es nach dem Frühstück zur Jungfernfahrt unseres Kanadiers gehen! Super! Direkt am Platz ist die sogenannte "Kräwi", eine Sport- und Freizeitanlage für alle Arten von Wassersport. Dort wollten wir uns eine Tagesplakette für das Kanu besorgen, es aufbauen und von dort aus starten. Als wir dort jedoch aufschlugen, waren überall "Hunde Verboten"-Schilder...Also für uns keine Möglichkeit, dort ins Wasser zu gehen. Nachdem ich dann zumindest vor Ort die erforderliche Kanu-Plakette besorgt hatte, sind wir nach Hückeswagen gefahren und wollten dort unser Glück versuchen:





Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA

Nach ca. 1,5h mit herrlichstem Wetter und zufriedenen Fahrgästen lief unser Kanu dann wieder in Hückeswagen bei der Kanu-Einsetzstelle ein.
Wir versorgten uns wieder bei Esso mit Brötchen und fuhren zum vorherigen Stellplatz zurück, da der Platz in der Stadt gerammelt voll war. Zurück auf dem alten Platz konnten wir wieder in "unsere" Box - obwohl selbst hier im Nichts, mittlerweile 5 Mobile  auf dem Stellplatz standen. Kein Problem, Platz ist hier für mindestens 10-12 Mobile.
Wir holten die Stühle raus, genossen die Sonne und nach der Hunderunde wollten wir noch grillen.
Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA


Nachtrag: Nachdem wir unsere Grillutensilien wieder verstaut hatten und eigentlich noch die Abendsonne genießen wollten, zündete unser Nachbar den Mercedes-Diesel seines hochpreisigen "Wochner-Mobils" und ließ ihn laufen. Nach einer halben Stunde langte es mir und ich bin zu den Leuten rüber. Sie saßen in ihrem Fahrzeug und machten  -  nach meinem Klopfen - auf. Ich fragte sie, ob sie wüssten, dass ihr Motor läuft und ob sie vor hätten ihn so weiter an zu lassen.... "Ja", sagte der Mann und seine Frau fügte hinzu, dass ja das Induktionskochfeld so viel Strom verbrauche..... Ich schüttelte fassungslos den Kopf und riet ihnen auf einen Campingplatz mit Stromanschlüssen zu  gehen, wenn man keine ausreichenden Stromreserven hat, bzw. einen Gasherd zu benutzen...Sie schlossen die Tür und nach weiteren 5 Minuten - wahrscheinlich diskutierten sie erst über die Situation, die der Frau offenbar peinlicher war als ihm - machte sie den Motor aus....

Gute Nacht!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen